Bild: diakom

diakom

Der Name diakom steht in der „Familie“ der bdks-Werkstätten für maßgeschneiderte Angebote zur Integration von Menschen mit seelischen, beziehungsweise psychischen Behinderungen in die Arbeitswelt. Es gibt fünf diakom-Standorte:

Mit  fachlich fundierten Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und Bildung, durch Praktika  - auch in Betrieben von Wirtschafts- und Dienstleistungsunternehmen -  helfen wir seelisch kranken Menschen, ihre Arbeitsfähigkeit zu verbessern oder wiederherzustellen, Selbstbewusstsein zu gewinnen und die Freizeit sinnvoll zu verbringen.

Sie können ihr Talent in den unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen wie Industrieverpackung und –montage, Logistik, Holz und Metall oder im Bürobereich erproben. Industrie und Handwerk sind dabei unsere Partner in der Region, nicht nur als Auftraggeber von Dienstleistungen: Sie stellen auch Arbeitsplätze für behinderte Menschen zur Verfügung, die sich auf den Wechsel in den „normalen“ Arbeitsmarkt vorbereiten wollen.

 

Ansprechpartner

Meike Barthel
Tel.: 0561 94951-224
E-Mail:
meike.barthel@bdks.de